Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Hier haben wir eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen an uns und unsere Dienstleistungen. Sollten Ihnen die Antworten nicht weiter helfen können, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

Wer ist mein Ansprechpartner?

Je nachdem ob Sie in unserem Print-Heft werben wollen, oder auf unserer digitalen Präsenz, finden Sie die jeweiligen Ansprechpartner unter dem Reiter „Das Magazin“.

  • Für die Werbemittel im Print-Bereich ist Herr Schanz zuständig.
  • Der digitale Bereich fällt größtenteils in Herr Sabramowicz Zuständigkeit.
  • Die Videoproduktionen leitet Herr Schip.
  • Sollten Sie an einem Partnerprogramm interessiert sein, wenden Sie sich an Frau Keller.

Wenn Sie unsicher sind, welcher Ansprechpartner für Sie zuständig ist, kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail. Wir werden Ihnen den richtigen Ansprechpartner zuweisen.

Social Media oder Web Advertising - Was passt zu mir?

Die Wahl zwischen Social Media und Advertising über eine Landingpage kommt ganz auf Ihre Zielsetzung an.

Wenn Sie vorhaben Aufmerksamkeit für ein Thema/Produkt zu generieren, empfiehlt es sich auf eine Social Media Strategie zu setzen.

Wir können Sie gerne in einem Gespräch zu der richtigen Wahl Ihrer Distributiionskanäle beraten. Kontaktieren Sie uns einfach über das dafür vorgesehene Formular.

Ist es möglich meine Fragen auch persönlich zu beantworten?

Wir sind immer für ein persönliches Gespräch offen. Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch oder über das Kontaktformular und kommen Sie zu uns vorbei !

Wie lange sind die Vetragslaufzeiten?

Die Länge der Vertragslaufzeiten sind beispielsweise bei einer Themenpartnerschaft davon abhängig wie kurz-, mittel- oder langfristig Ihre Zielsetzung ist und mit welcher Intention Sie sich in eine solche begeben haben. Entsprechend sind die Vertragslaufzeiten individuell.

Muss ich eine Partnerschaft oder einen Vertrag selbst kündigen?

Falls für Sie an einem Produkt oder einer Partnerschaft kein Interesse besteht, müssen Sie Ihren Vertrag selbst kündigen. Ansonsten verlängern sich ungekündigte Verträge automatisch. Beachten Sie hierbei, die im Vertrag festgehaltene Kündigungsfristen.

Erhalte ich Unterstützung bei der Erstellung von Beiträgen?

Je nach Vertragskonditionen, können Sie bereits auf Support unsererseits zurückgreifen. Sofern dies nicht vereinbart ist können wir Ihnen Unterstützung beim Erstellen Ihrer Inhalte selbstverständlich anbieten – müssen hierfür jedoch nach Aufwand eine Gebühr berechnen.

Gibt es eine 100% Erfolgsgarantie?

Ein Angebot für eine 100% Erfolgsgarantie ist unseriös. Man kann nie genau vorhersagen wie genau eine Maßnahme oder Kampagne performen wird. Solche Erfolgsgarantien zwingen Agenturen teilweise dazu auf schädigende Hilfsmittel zurückzugreifen um die vertragliche Zielsetzung zu erfüllen. Aus diesem Grund sind 100% Erfolgsgarantie durch den PR-Kodex verboten.

„Public Relations-Fachleute dürfen keine vertraglichen Vereinbarungen eingehen, in denen sie ihrem Auftrag- oder Arbeitgeber meßbare Erfolgsgarantien abgeben.“ – Absatz 10, Code de Lisbonne

Nachzulesen unter der Webseite des Deutschen Rat für Public Relations. (DRPR)

Muss ich für eine Online Kampagne über eigene Kanäle verfügen?

Nein, Sie müssen nicht über eigene Kanäle verfügen. Die Inhalte welche wir für Sie erstellen, können Sie zwar auf der eigenen Präsenz einstellen –  allerdings können diese auch über die Kanäle der Rechtsdepesche distribuiert werden. Lediglich die weitere Bearbeitung und Verwendung über den Kampagnen Zeitraum hinweg, bedarf einer Bearbeitungslizenz.

Macht es noch Sinn in Printwerbung zu investieren?

Überall liest es sich: „Print sei tot. Es lebe das digitale Zeitalter“.

Und ja: Zahlen und Fakten belegen, dass sich Werbebudgets in den letzten Jahren vermehrt in den digitalen Bereich verlagert haben. Auch Experten prognostizieren einen immer größer werdenden Wachstum. Das heißt aber nicht, dass das klassische Printprodukt nur noch auf den Gnadenschuss wartet. Im Gegenteil.

Die Nutzung der Printprodukte geht zurück, dennoch gibt es weiterhin Bereiche in denen dieses immernoch stark vertreten ist. Viele Verlage ziehen es auch weiterhin vor Ihre Zielgruppe auf klassische Weise zu erreichen, da es für Online-Journalismus in Deutschland bisher kein etabliertes und rentables Refinanzierungsmodell gibt. Vor allem die Leserschaft der Fach- und Publikumszeitschriften sind treue Anhänger des bewährten Produkts. So verzeichnet die Branche seit mehreren Jahren stabile Erlöse. Diese lagen im Jahr 2016 bei circa 2 Milliarden Euro, dem gegenüber gestellt: die Erlöse mit digitalen Medien im Jahr 2016 lagen bei 720 Millionen Euro. (Quelle: Deutsche Fachpresse. (n.d.). Fachmedienerlöse in Deutschland in den Jahren 2008 bis 2016 (in Millionen Euro). In Statista – Das Statistik-Portal. Zugriff am 12. März 2018, von https://de.statista.com/statistik/daten/studie/152781/umfrage/fachmedienerloese-in-deutschland/.)

Zwar wird die Nutzerschaft des Printmediums kleiner, für Sie als Werbetreibender ist die Zielgruppe einer Fachzeitschrift viel genauer und dadurch auch greifbarer/leichter zu identifizieren. Durch die Platzierung einer Anzeige in einer Fachzeitschrift vermeiden Sie  auch einen Streuverlust, außerdem ist die Nutzung des Lesers mit einem Printprodukt viel intensiver, als es bei einem digitalen Produkt der Fall ist.